Suche
  • By SIX C Appaloosa

Reproduktion Nez Perce Horse - Appaloosa

Appaloosa Horse

Das Appaloosa Horse ist eine Pferderasse, die historisch mit dem Stamm der Nez Perce People (Niimipu) assoziiert wird und als Spotted Horse Amerikas Nordwesten im 18. Jahrhundert durchstreifte.

Dem Appaloosa wird nachgesagt, dass sein Ursprung bei den spanischen Pferden liegen würde, die Mitte bis Ende des 18. Jahrhunderts in den Nordwesten Amerikas gebracht wurden. Mittlerweile ist diese Annahme umstritten, weil zuvor auch schon andere Entdecker über das Meer gereist seien, um neues Land zu entdecken. Anerkannt bleibt jedoch weiterhin noch, dass die Europäer aus Spanien, Frankreich und England das indianerland Amerika eroberten und vollständig einnahmen.

Rekonstruktion Nez Perce Horse

Kurz bevor der zweite Weltkrieg ausbrach, kam eine kleine Gruppe von Nez Perce Horse Enthusiasten zusammen, um die Spotted Horses zu bewahren und zu erhalten.

Eine Handvoll Männer gründeten 1938 den Appaloosa Horse Club und wurden mit dieser Aktion zu den offiziellen Beschützern dieser fast ausgestorbenen Pferdegattung der einst so mutigen Nez Perce Horses.

Mit der Idee eine Pferderasse wie das einst im Schlachtfeld gefallene Nez Perce Horse nachzubilden, wurde das Appaloosa Register zum Schutze und Erhalt geschaffen und war das Ergebnis eines Planes von engagierten Männern, den Ruhm des Nez Perce Pferdes zurückzugewinnen.

Western Horseman Magazine

Das Interesse an den Nez Perce Horses wurde durch das Western Horseman Magazine

erweckt, als ein Artikel im Jahr 1937 in der Januar-Ausgabe über das Nez Perce Pferd publiziert wurde. Titel des Artikels war: "The Appaloosa, oder Palouse Horse."

Das Western Horseman Magazine war zu dieser Zeit bereits schon führend in der westlichen Stock Horse Welt und wurde landesweit entsprechend gelesen und wahrgenommen von Cowboys, Cowgirls und anderen pferdebegeisterten Amerikanern

Der Autor von diesem Artikel war Dr. Francis Haines, einem Geschichtsprofessor vom North Idaho College in Lewiston.

REVIVAL

Francis Haines trug mit seinen weiteren Artikeln zu der Wiederbelebung der Nez Perce Horses in jeder erdenklichen Weise dazu bei, denn die veröffentlichten Artikel blieben bei den Lesern in den Köpfen hängen.

Haines machte in seinen folgenden Artikeln auf die Tragik der Palouse Horses aufmerksam und schilderte wie eine einzigartige Pferderasse, deren Anzahl auf wenige Hunderte gesunken war, vor der eigenen Existenzauflösung stand. Er brachte in seinen Artikeln die Attribute dieser Rasse hervor sowie auch deren farblichen Akzente. Diese Kombination führte nachweislich zum Kassenschlager, denn die Nez Perce Horses waren berühmt für ihre Schönheit, Schnelligkeit und Ausdauer.

Der Bekanntheitsgrad der Palouse Horses aus der Palous-Region stieg und damit auch der Ansporn einiger Enthusiasten, sich für diesen bedrohten Pferdetypus aktiv einsetzen zu wollen.

Welches Ziel Francis Haines mit diesen Artikeln verfolgte, mag aus eigenem Interesse gewesen sein oder aus geschichtlichen Gründen. Letztendlich aber ist ihm zu verdanken, dass die Palouse-Horses, die Spotted Horses aus dem Palouse-Gebiet, ihr Revival erleben durfen.

Steter Tropfen höhlt den Stein

Francis Haines und seine Palouse-Horse-Artikel waren der Auslöser dafür, dass im Jahr 1938 ein langjähriger Appaloosa-Züchter namens Claude Thompson mit einer kleinen Gruppe begeisterter und engagierter Reiter den Appaloosa Horse Club gründeten und zu den Gründungsvätern der neu geschaffenen Appaloosa-Rasse wurde.

Am 30. Dezember 1938 wurde der Appaloosa Horse Club in Idaho gegründet.

Diesen ersten Enthusiasten ist zu verdanken, dass der Appaloosa Horse Club zu einer weltweit führenden Pferdezucht-Registrierung herangewachsen ist.

Am 25. März 1975 unterzeichnete der Gouverneur von Idaho, Cecil Andrus, eine Gesetzesvorlage, wodurch der Appaloosa zum Staatspferd ernannt wurde.

Während den Anfängen

Das Spotted Horse wurde in den Anfängen ausschliesslich mit reinrassigen Pferden eingekreuzt. Dazu wurden Araber und Englische Vollblüter eingesetzt.

Es wurde das Saddlebred eingekreuzt, um ein Damenpferd zu kreieren; leicht und rittig.

Erst Jahre später folgte die Einkreuzung mit Foundation Quarter Horses, um einein zusätzlichen Pferdetyp zu schaffen, der für die Rancharbeit tauglich sein sollte.

-

Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge

Copyright © 2007 - 2Q2Q by SIX C Appaloosa
Best of Appaloosa Old-Line | Appaloosa Old-Foundation Appaloosa Sport Horses | Sportaloosa Horses
All Rights Reserved by SIX C Appaloosa Schweiz