Copyright © 2007 - 2019 by SIX C Appaloosa
Best of Appaloosa Old-Line | Appaloosa Old-Foundation Appaloosa Sport Horses | Sportaloosa Horses
All Rights Reserved by SIX C Appaloosa Schweiz

Meriwether Lewis & William Clark Expedition Amerika

August 4, 2018

Meriwether Lewis & William Clark

 

Lewis & Clark

 

Die ersten dokumentierten Berichte von Nez Perce Horses aus Oregon sind in den Tagebüchern von Meriwether Lewis und William Clark aus dem Jahre 1806 zu finden, die das Spotted Horse bei den Nez Perce Indianern erstmalig bemerkt hatten.

 

 

 

Lewis vermerkte in seinem Tagebuch, dass neben einheitlich pigmentierten auch einige dieser Nez Perce Horses mit großen weißen Spots besetzt waren, die unregelmäßig verteilt und entweder schwarzbraunbeige oder in einer anderen dunklen Farbe miteinander vermischt gewesen seien.

 

Meriwether Lewis und William Clark beschrieben die "Spotted Horses" als sehr sportlich und besonders elegant gebaute Nez Perce Pferde.

 

 

 


'
Expedition - Route

 

 

Im Jahr 1803 richtete der Louisiana Kauf die Aufmerksamkeit Amerikas auf den Westen.  Frankreich verkaufte im Jahre 1803 seinen Landanteil von 2.144.476 km² an die die USA. Der Kaufpreis betrug damals 15 Millionen US-Dollar oder in französische Francs 80 Millionen.

 

Die amerikanische Regierung hatte keine Ahnung, was sie von Frankreich gekauft hatte, und Präsident Thomas Jefferson beauftragte den Kongress, nur wenige Wochen nach Abschluss der Transaktion 2.500 Dollar für eine Expedition zur Verfügung zu stellen.

 

Die Expedition sollte von Kapitän Mariwether Lewis geführt werden, der William Clark zu seinem Partner auswählte.

 

 

Lewis & Clark

 

 

Sie verließen St. Louis im Mai 1804 mit 3 Feldwebeln und 22 Soldaten sowie Freiwilligen, Dolmetschern und Clarks Sklaven namens York.

 

Sie begannen damit, den Missouri River hinauf zu fahren und überwinterten in Fort Mandan; heute Standort von Bismark, North Dakota.


Im Frühjahr fuhren sie weiter zum Oberlauf des Flusses und überquerten dann die Kontinentalscheide, bevor sie den Clearwater Snake und Columbia River nach Westen zum Pazifik folgten. An der Mündung des Columbia bauten sie Fort Clatsop, das später Astoria, Oregon wurde.

 

Auf ihrer Rückreise spalteten sie sich in drei Gruppen auf, nachdem sie die Rockies überquert hatten, um mehr Land zu kartografieren. Sie vereinigten sich in der Nähe der Yellowstone und Missouri Flüsse und zogen dann weiter nach St. Louis. Sie kamen am 23. September 1806 in St. Louis an und wurden wie Helden empfangen.

 

Ihre 28-monatige Reise bewies, dass es keine transkontinentale Wasserstraße gab und brachten einen Schatz an Informationen zurück, einschließlich Karten ihrer Route, Beschreibungen von Plains, indianischen Kulturen und Beobachtungen der Umgebung.

 


Lewis und Clark wurden von einer jungen Shoshone Indianerin namens Sacagawea aus Fort Mandan (Bismark) geführt. Sie führte die Expedition Tausende von Kilometern mit ihrem kleinen Sohn Jean Baptiste auf dem Rücken. Ihr Wissen und ihre Beziehung zu ihren Leuten waren eine unschätzbare Ergänzung ihrer Mission.

 

 

 

 

 

 

 

 

VIDEO
YORK, Sklave von William Clark

 

 

 

Please reload

Empfohlene Einträge

I'm busy working on my blog posts. Watch this space!

Please reload

Aktuelle Einträge

August 5, 2018

August 4, 2018

Please reload